Zwei tote Wanderer in den steirischen Bergen

Semriach/Schladming (APA) - Ein Mann und einen Frau sind am Samstag beim Wandern in den steirischen Bergen zusammengebrochen und verstorben....

Semriach/Schladming (APA) - Ein Mann und einen Frau sind am Samstag beim Wandern in den steirischen Bergen zusammengebrochen und verstorben. Ein 44 Jahre alter Rumäne starb am Schöckl bei Graz an einem Herz-Kreislauf-Versagen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Eine 80-jährige Frau starb beim Wandern auf dem Krahbergsattel in den Schladminger Tauern.

Der Mann aus Rumänien wanderte gemeinsam mit vier Bekannten vom Nordlift in Semriach aus in Richtung Schöckl (1.445 Meter Seehöhe). Gegen 9.00 Uhr führte der Mann ein Telefongespräch und brach währenddessen plötzlich zusammen. Die begleitenden Bekannten führten Reanimationsversuche durch, die durch den per Fahrzeug eintreffenden Notarzt - ein Hubschrauber konnte wegen des schlechten Wetters nicht starten - weitergeführt wurden. Letztlich mussten diese jedoch erfolglos abgebrochen werden. Laut Notarzt dürfte die vermutliche Todesursache ein Herz-Kreislauf-Versagen sein.

Die 80-jährige Wanderin brach im Bereich des Krahbergsattels etwas unterhalb des Planai-Gipfels (1.906 Meter Seehöhe) bei Schladming zusammen und starb. Auch hier dürfte die Frau eines natürlichen Todes gestorben sein, vermuteten die Rettungskräfte.


Kommentieren