38-Jähriger in Fieberbrunn wegen Betrugs mit Goldmünzen verhaftet

Mindestens 18 Geschädigte meldeten sich bei der Polizei, es entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich.

(Symbolfoto)
© TT/Kristen

Fieberbrunn – Er verkaufte fleißig Goldmünzen über einer Internetauktionsplattform. Die Ware sahen die Käufer allerdings nie: Weil ein 38-jähriger Fieberbrunner seit Mai 2016 mindestens 18 Käufer auf dieselbe Art und Weise über den Tisch gezogen haben soll, klickten am Mittwoch die Handschellen.

Den Opfern entstand laut Polizei ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich. Der Mann aus dem Unterland wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte