Früherer Stabschef Priebus in Trump-Russland-Affäre befragt

Washington (APA/Reuters) - In der Affäre um mögliche Russland-Verbindungen von US-Präsident Donald Trump ist dessen früherer Stabschef Reinc...

Washington (APA/Reuters) - In der Affäre um mögliche Russland-Verbindungen von US-Präsident Donald Trump ist dessen früherer Stabschef Reince Priebus verhört worden. Priebus habe am Freitag vor Vertretern des Teams von Sonderermittler Robert Mueller ausgesagt, teilte sein Anwalt mit. Priebus habe bereitwillig alle Fragen beantwortet. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Mueller befragt derzeit mehrere amtierende und ehemalige Mitarbeiter des Präsidialamtes. Er geht dem Verdacht nach, dass Russland Einfluss auf die Präsidentenwahl 2016 genommen hat. Mueller setzte inzwischen eine Grand Jury ein, ein geheim tagendes Geschworengremium, das seine Möglichkeiten zur Beweiserhebung erheblich ausweitet. So kann die Jury Vorladungen aussprechen und Zeugen zur Aussage zwingen. Trump hat die Ermittlungen als „Hexenjagd“ bezeichnet.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren