Entgeltliche Einschaltung

Landwirt erschoss in Frankreich seine Familie und sich selbst

In Nordfrankreich hat ein Bauer seine 47-jährige Frau und die drei gemeinsamen Kinder erschossen, bevor er sich selbst das Leben nahm. Die Hintergründe sind noch völlig unklar.

  • Artikel
Polizisten am Tatort in der nördlich von Reims gelegenen Gemeinde Nouvion-et-Catillon.
© AFP/Nascimbeni

Lille - Ein Landwirt hat in Nordfrankreich seine Frau und seine drei Kinder erschossen. Anschließend nahm sich der Bauer selbst das Leben, wie die Staatsanwaltschaft der nordostfranzösischen Stadt Laon am Dienstag mitteilte. "Wir kennen nicht die Gründe, einen Abschiedsbrief haben wir nicht gefunden", erklärten die Ermittler.

Entgeltliche Einschaltung

Die fünf Leichen waren Dienstagfrüh in einem Bauernhof in der nördlich von Reims gelegenen Gemeinde Nouvion-et-Catillon entdeckt worden. Ein Mitarbeiter des landwirtschaftlichen Betriebs machte die grausige Entdeckung. Der Bauer und seine Frau waren 47 Jahre alt, die Kinder des Paares zwölf, 18 und 20 Jahre. (APA, AFP)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung