Pradler Brücke wegen Brand eines Kabels eine Stunde lang gesperrt

Unterhalb eines Gehsteigs hatte ein Kabel zu schmoren begonnen, weshalb die Straßen und Wege rund um den Vorfallsort gesperrt werden mussten.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© APA/GINDLFOTO

Innsbruck – Ein vermeintlicher Gasaustritt, der sich später als Kabelbrand entpuppte, sorgte am Sonntagabend in Innsbruck für Verkehrsbehinderungen rund um die Pradler Brücke. Gegen 21.17 Uhr wurde die Polizei alarmiert, die rund um den Vorfallsort sofort Straßen und Wege sperrte.

Schon bald stellte sich aber heraus, dass nicht Gas der Übeltäter war, sondern ein Kabel, das unter einem Gehsteig zu schmoren begonnen hatte. Mitarbeiter der IKB schalteten das Starkstromkabel sofort ab. Die Pradler Brücke war für die Dauer des Einsatzes gesperrt bzw. nur teilweise befahrbar. Erst um 22.40 Uhr waren wieder beide Fahrspuren frei.

Der Grund für den Kabelbrand ist noch nicht bekannt. Auf den Fahrplan der Innsbrucker Verkehrsbetriebe haben die Reparaturarbeiten am Montag keine Auswirkungen mehr, teilte eine Sprecherin mit. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte