Russischer Opernstar Dmitri Hvorostovsky beigesetzt

Moskau/London (APA/dpa) - Die Moskauer Musikwelt hat am Montag Abschied von Opernstar Dmitri Hvorostovsky genommen. Der Generaldirektor des ...

  • Artikel
  • Diskussion

Moskau/London (APA/dpa) - Die Moskauer Musikwelt hat am Montag Abschied von Opernstar Dmitri Hvorostovsky genommen. Der Generaldirektor des Bolschoi-Theaters, Wladimir Urin, der Violinist Wladimir Spiwakow und andere Künstler kamen zu einer Trauerfeier für den weltbekannten Bariton. Hvorostovsky war vergangenen Mittwoch mit 55 Jahren in London an Krebs gestorben.

Nach der Feier wurde der Leichnam eingeäschert. Ein Teil der Überreste sollte in Moskau auf dem Friedhof des Neujungfrauenklosters bestattet werden. Ein anderer Teil der Asche soll nach dem letzten Willen des Toten in seiner sibirischen Heimatstadt Krasnojarsk beigesetzt werden. Geboren 1962, hatte Hvorostovsky Weltkarriere gemacht und bei den Salzburger Festspielen, an der New Yorker Metropolitan Opera, der Wiener Staatsoper und der Staatsoper in Berlin gesungen.


Kommentieren