15-Jähriger nach Unfall mit fünf Toten in Leeds angeklagt

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Bursche ein Auto gestohlen und war mit dem vollbesetzten Pkw gegen einen Baum gekracht. Fünf seiner Freunde starben.

  • Artikel
Fünf Menschen starben bei dem schweren Unfall, den ein 15-Jähriger verursacht haben soll.
© AFP

Leeds – In Großbritannien ist ein 15 Jahre alter Junge angeklagt worden, weil er einen schweren Verkehrsunfall mit fünf Toten verursacht haben soll. Er war nach den Ermittlungen am Wochenende mit einem gestohlenen Auto im englischen Leeds gegen einen Baum gerast – dabei starben ein zwölf Jahre alter Junge, sein zwei Jahre älterer Bruder, ein 15-Jähriger und zwei 24-Jährige.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, saßen sie alle in dem Auto. Am Unfalltag war das noch nicht klar gewesen. Zunächst war ein weiterer 15-Jähriger als Verdächtiger festgenommen worden, weil die Polizei nicht sicher wusste, wer das Auto gesteuert hatte. Er wurde am Montag freigelassen. (dpa)

Das Auto krachte mit voller Wucht gegen einen Baum.
© Reuters

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte