Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis verliert am Vormittag 0,58 Prozent

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Fut...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 63,25 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 63,61 Dollar. Daraus errechnet sich ein Preisrückgang von 0,58 Prozent.

Die Ölpreise geben im Vorfeld der morgigen OPEC-Sitzung nach, schreiben die Commerzbank-Analysten in ihrer Tagesinfo Rohstoffe. Die Preise werden von einem überraschenden Anstieg der US-Rohöllagerbestände und Meldungen über eine angeblich nur unter Vorbehalt stehende Verlängerung der Produktionskürzungen belastet.

Die OPEC will laut Agenturberichten die Produktionskürzungen zwar bis Ende 2018 verlängern. Allerdings will man sich die Option offen halten, bei der nächsten Sitzung im Juni die Situation neu zu bewerten. Vor allem Russland hatte eine Verlängerung bis Ende des kommenden Jahres zuletzt kritisch gesehen.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Dienstag auf 61,31 Dollar pro Barrel gefallen. Am Montag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 61,51 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Der Goldpreis zeigte sich etwas höher. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.294,50 Dollar (nach 1.291,85 Dollar im Nachmittags-Fixing am Dienstag) gehandelt.


Kommentieren