BKS Bank mit 40-Prozent-Plus beim Überschuss im dritten Quartal

Klagenfurt (APA) - Die BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt hat am Mittwoch die Quartalszahlen veröffentlicht. Es wurde im dritten Quartal ein Pe...

  • Artikel
  • Diskussion

Klagenfurt (APA) - Die BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt hat am Mittwoch die Quartalszahlen veröffentlicht. Es wurde im dritten Quartal ein Periodenüberschuss von 51,6 Mio. Euro erwirtschaftet, der Wert liegt um 40 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs. Die Kernkapitalquote lag bei 11,9 Prozent, die Eigenmittelquote bei 13,3 Prozent.

Für das erste Quartal 2018 ist wie bereits angekündigt eine Kapitalerhöhung geplant.

„Besonders erfreulich ist, dass das Wachstum aus dem Kerngeschäft resultiert und nicht auf einmaligen Sondereffekten beruht“, sagte Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer in der Aussendung. Zugewinne gab es im Zins- und Provisionsgeschäft, die finanziellen Vermögenswerte warfen mehr Ertrag ab und die Risikovorsorgen waren niedriger.

Der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge verbesserte sich um 11 Prozent auf 101,4 Mio. Euro. Der Provisionsüberschuss aus dem Wertpapiergeschäft wuchs um 6,1 Prozent auf 10,3 Mio. Euro. Per Quartalsende verwaltete die BKS 13,9 Mrd. Euro an Kundengeldern, davon 8,4 Mrd. Euro Depotvolumen. Die Kundenforderungen lagen Ende September bei 5,4 Mrd. Euro.

Bei der BKS Bank rechnet man für das Jahresergebnis 2017 mit insgesamt besseren Zahlen als noch 2016. „Aufgrund des robusten konjunkturellen Aufschwungs rechnen wir damit, dass die bereits deutlich gestiegene Kreditnachfrage weiter anziehen wird.“ Die Entspannung beim Risiko aufgrund der guten Wirtschaftsentwicklung werde wohl länger Bestand haben, so die Einschätzung der Bank.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN AT0000624705 WEB http://www.bks.at ~ APA296 2017-11-29/12:51


Kommentieren