Drei-Meter-Sturz: TVB-Obmann Rettenbacher schwer verletzt

Chur – Sepp Rettenbacher, Obmann des Tourismusverbands Stubai, rühriger Bergführer und Skischulchef, liegt nach einem Sturz in eine Baugrube...

  • Artikel
© Rudy De Moor / TT

Chur –Sepp Rettenbacher, Obmann des Tourismusverbands Stubai, rühriger Bergführer und Skischulchef, liegt nach einem Sturz in eine Baugrube vor einer Woche schwer verletzt in der Klinik Chur in der Schweiz. „Ich muss irgendwie in der Dunkelheit ausgerutscht sein und bin dann im freie­n Fall drei Meter hinuntergestürzt“, erinnert sich Rettenbacher im Gespräch mit der TT. Die Folgen sind fatal: vierfacher Beckenbruch, Dutzende Rippenbrüche, eine Nieren- und Lungenquetschung, ein gebrochener Schulterknochen, mehrere eingedrückte Wirbel, Blutergüsse und Schnittwunden. Derzeit ist Rettenbacher, der vorgestern eine schwere Operation hatte, nicht transport­fähig und muss vorerst in der Schweiz bleiben.

Die Anteilnahme in Tirol ist groß. Bei Rettenbachers Frau rufen zahlreiche Menschen an, um sich nach dem Befinden ihres Mannes zu erkundigen. Auch Landeshauptmann Günther Platter war von der Nachricht des schweren Unfalls betroffen. Er hat mit Rettenbacher telefoniert und seine Unterstützung zugesichert. „Bei Unfällen und Notlagen im Ausland sind der Landeshauptmann und das Land Tirol bemüht, organisatorische Hilfe zukommen zu lassen. Wir hoffen, dass Sepp Rettenbacher bald auf dem Weg der Besserung ist“, heißt es aus dem LH-Büro. (dd)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte