Ski alpin: Abfahrtstraining der Damen 2 - Reaktionen

Lake Louise (APA) - „Beim Coaches Corner ist die Piste gebrochen, man hat schon nach den Vorläufern gesehen, dass das nicht funktionieren ka...

  • Artikel
  • Diskussion

Lake Louise (APA) - „Beim Coaches Corner ist die Piste gebrochen, man hat schon nach den Vorläufern gesehen, dass das nicht funktionieren kann“, begründete ÖSV-Damen-Rennsportleiter Jürgen Kriechbaum die Trainingsabsage. Gearbeitet wurde nach dem Schneefall auch mit Pistengeräten, die Oberfläche sei aber nicht hart genug gewesen, dass sie das ertragen habe.

Für die ÖSV-Damen stand stattdessen Fitnesstraining auf dem Programm, wenngleich sie lieber gefahren wären. Die Sicherheit ging aber vor. „Die Piste ist an ein paar Stellen leider ein bisschen gebrochen, das ist dann einfach zu gefährlich“, wusste auch Ramona Siebenhofer.

Im ersten Training am Dienstag war die Liechtensteinerin Tina Weirather am schnellsten, für Donnerstag ist ein weiteres Training geplant.


Kommentieren