Koalition: Leichtfried vermisst bei VP-FP-Infrastrukturplänen Neues

Wien (APA) - Der noch amtierende Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ) kritisiert die schwarz-blauen Koalitionsankündigungen im Berei...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der noch amtierende Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ) kritisiert die schwarz-blauen Koalitionsankündigungen im Bereich seines Ressorts. Die Verkehrspläne von ÖVP und FPÖ bringen kaum Neues, stellte Leichtfried in einer Aussendung am Donnerstag fest. Der Ressortchef meinte außerdem: „Verheimlicht Schwarz-Blau die alten Bahn-Zerschlagungspläne der ÖVP?“

Die ÖVP habe jahrelang für die Zerschlagung des öffentlichen Verkehrssystems getrommelt: „Geradezu verdächtig erscheinen jetzt die schwarz-blauen Pläne zum Verkehrsbereich, in denen die Zukunft der Direktvergabe auf der Schiene mit keinem Wort erwähnt wird.“ Dies heiße aber nicht, dass das Verbot der Direktvergabe und „das Zerstören“ der heimischen Eisenbahnbetriebe vom Tisch sind.

Leichtfried kritisierte, dass die heute von Gernot Blümel (ÖVP) und Norbert Hofer (FPÖ) vorgestellten Pläne „längst Realität“ sind: „Hätten sich die Verhandler richtig kundig gemacht, müssten sie jetzt keine bestehenden Projekte als neu verkaufen.“

~ WEB http://www.oevp.at

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

http://www.fpoe.at ~ APA443 2017-11-30/15:52


Kommentieren