Prager Börse schließt trotz politischer Tumulte höher

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Donnerstag ungeachtet politischer Tumulte klar höher geschlossen. Der tschechische Leitindex PX stieg u...

  • Artikel
  • Diskussion

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Donnerstag ungeachtet politischer Tumulte klar höher geschlossen. Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,59 Prozent auf 1.059,27 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 1,03 Mrd. (zuletzt: 0,36 Mrd.) tschechischen Kronen.

Nachdem die Regierung zur Wochenmitte zurückgetreten ist, wurde heute der Rechtspopulist, Radek Koten, zum neuen Vorsitzenden des Parlamentsausschusses für die innere Sicherheit in Tschechien gewählt. Anleger verunsicherte das nicht. Sie dürften sich über starke Konjunkturdaten gefreut haben.

Tschechien weist mit nur 2,7 Prozent die niedrigste Arbeitslosenrate in der EU auf. Die Arbeitslosigkeit ist sowohl in der EU als auch in der Eurozone weiter gesunken. Im Oktober ging sie in der EU gegenüber September von 7,5 auf 7,4 Prozent zurück. Die Eurozone verzeichnete ein Absinken von 8,9 auf 8,8 Prozent.

In einem freundlichem europäischen Umfeld der Bankwerte konnten auch die Anteilsscheine der Erste Group um knapp ein Prozent zulegen. Allerdings drehten kurz vor Börsenschluss die Papiere von Monteta Money und von Bank Komercni Banka leicht ins Minus.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Unterdessen machten die Aktien der Vienna Insurance Group (VIG) ihre Vortagesverluste mit einem Plus von 1,57 Prozent wieder wett. Am Mittwoch waren sie nach um 0,5 Prozent gefallen, obwohl der Versicherer starke Quartalszahlen vorgelegt hatte.

Am Ende der Kurstafel notierten die Papiere von Kofola mit einem Abschlag von 1,28 Prozent.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA498 2017-11-30/17:03


Kommentieren