Fußball: Köln erkämpfte 2 - Stöger: „Man wird sehen, was passiert“

Gelsenkirchen (APA) - Peter Stöger verabschiedete sich nach Spielende herzlich von den mitgereisten Köln-Fans. Als Zeichen für seinen Abschi...

  • Artikel
  • Diskussion

Gelsenkirchen (APA) - Peter Stöger verabschiedete sich nach Spielende herzlich von den mitgereisten Köln-Fans. Als Zeichen für seinen Abschied wollte der frühere Austria-Meistermacher sein Winken und die Umarmungen auf dem Spielfeld aber nicht verstanden wissen. „Hineininterpretiert wird in Zeiten wie diesen sowieso permanent etwas“, sagte Stöger im Sky-Interview. „Man wird sehen, was jetzt passiert.“

Stöger geht davon aus, dass im Club „zeitnah“ eine klare Richtungsentscheidung gefällt wird, wie es auf dem Trainersektor weitergeht. Es solle nicht weiter von Spiel zu Spiel geschaut werden. „Wir haben das abgesprochen, dass jetzt eine klare Lösung her muss“, erklärte der 51-Jährige. Mit der Leistung seines Teams war er zufrieden. „Wir haben alles reingeschmissen, was diese Basics betrifft. Wir haben viele Dinge besser gemacht als in den letzten Wochen.“

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren