Männer trugen in Innsbruck Streit mit Messer und Fäusten aus

Angeblich sollen sie sich wegen einer Couch in die Haare geraten sein. Einer der beiden landete im Krankenhaus.

  • Artikel
Symbolfoto.
© TT/Parigger

Innsbruck – Ein vermeintlich harmloser Grund ließ am Samstagabend in einer Innsbrucker Wohnung die Emotionen so richtig hochkochen: Zwei afghanische Männer im Alter von 22 und 23 Jahren waren sich dort laut Polizei wegen einer Couch in die Haare geraten.

Plötzlich zückte der 23-Jährige ein Messer und ging auf seinen Kontrahenten los. Dieser wehrte sich heftig mit den Fäusten. Das Ende vom Lied: Der jüngere Afghane musste mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden. Sein Landsmann wurde bei einem Faustschlag ins Gesicht ebenfalls unbestimmten Grades verletzt. (TT.com)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte