Brand in Kitzbüheler Wohnung: Vier Urlauber leicht verletzt

Die vier Deutschen hatten den Kachelofen mehrmals erhitzt. Durch die Wärme dürfte der Brand ausgebrochen sein. Das Feuer griff rasch auf Holzdecke und -boden über.

  • Artikel
30 Mann der Feuerwehr standen im Einsatz.
© Stadtfeuerwehr Kitzbühel

Kitzbühel – Ein Brand brach am Sonntag zwischen 4 und 5 Uhr der Wohnung eines 53-jährigen Italieners und einer nicht anwesenden Deutschen in Kitzbühel aus. Zuvor hatten dort vier Deutsche im Alter zwischen 23 und 26 Jahren, die auf Wochenendbesuch in der Wohnung waren, den Kachelofen mehrmals beheizt. Aufgrund der baulichen Situation dürfte es dann zum Brandausbruch im Nahbereich des Kachelofens und zu einer starken Rauchentwicklung gekommen sein. Die Holzdecke und der Holzboden fingen ebenfalls Feuer.

Die Feuerwehr Kitzbühel stand mit insgesamt 30 Mann und 6 Fahrzeugen im Einsatz und konnte gegen 7 Uhr Einsatzende melden. Die vier Urlauber erlitten jeweils leichte Rauchgasvergiftungen und wurden von der Rettung ins Krankenhaus St. Johann eingeliefert. Die Wohnungsbesitzer wurden über die Schäden informiert. Der Brandschaden ist beträchtlich, dürfte aber durch Versicherungen gedeckt sein. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte