Entgeltliche Einschaltung

Nassereith wird enorm wachsen

Von Hubert Daum...

  • Artikel
  • Diskussion
Die Nassereither Siedlung St. Wendelin wird wachsen: In Richtung Rastland wurden vom Gemeinderat elf Bauplätze (rot) gewidmet.
© Land Tirol

Von Hubert Daum

Entgeltliche Einschaltung

Nassereith –Schon als sich das Land Tirol vor vielen Jahren um das Leitbild der Gemeinden bemühte, definierte sich die Gurgltalgemeinde, die seit dem Bau der Umfahrung nicht mit auffallend viel Leben erfüllt ist, als Wohndorf. Die Grundstückspreise sind im Vergleich zu anderen Gemeinden noch günstig.

Bekanntlich noch günstiger wird Grund und Boden im geförderten Bereich. Genau das wurde vom Gemeindeparlament in der letzten Sitzung abgesegnet. „Wir sind natürlich schon lange Zeit mit dem Land Tirol in Verbindung und haben grünes Licht für die geplante Siedlungserweiterung St. Wendelin“, bestätigt BM Herbert Kröll, für den mit den Widmungsbeschlüssen und dem Bebauungsplan die Sache perfekt ist. Anschließend an die bestehende Siedlung werden in Richtung Rastland elf neue Bauparzellen mit einer Durchschnittsgröße von 550 m² entstehen. Kröll: „Die Bauplätze in Brunnwald sind bis auf zwei alle verkauft, wir brauchen diese neuen Flächen, weil die Bevölkerung im Dorf wächst.“ Der Quadratmeterpreis werde sich um 80Euro bewegen, die Bauplätze seien hauptsächlich für Einheimische vorgesehen, aber nicht nur. Der nächste Schritt sei die Rodung, den Verkauf könne man wahrscheinlich Ende nächsten Jahres starten.

Dies ist allerdings nicht das einzige Wohnprojekt in Nassereith: Hinter dem ehemaligen „Sonnenhof“ plant ein gemeinnütziger Wohnbauträger in vier Blöcken 48 Wohneinheiten in Passivhausbauweise. Auch diese Gründe wurden umgewidmet, laut Kröll wird der Kaufvertrag heuer noch unterschrieben.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung