US-Handelskommission belegt Deutsche-Bank-Tochter mit Millionenstrafe

Washington/Frankfurt (APA/Reuters) - Die US-Handelskommission CFTC hat die Deutsche Bank Securities wegen versuchter Marktmanipulation mit e...

Washington/Frankfurt (APA/Reuters) - Die US-Handelskommission CFTC hat die Deutsche Bank Securities wegen versuchter Marktmanipulation mit einer Millionenstrafe belegt. Die Tochter der Deutschen Bank AG solle 70 Mio. Dollar (rund 56 Mio. Euro) Strafe zahlen, teilte die CFTC am Donnerstag mit.

Die Behörde wirft der Konzerntochter vor, mindestens im Zeitraum von Jänner 2007 bis Mai 2012 falsche Berichte geliefert und versucht zu haben, den Marktindex Isdafix zu ihren Gunsten zu manipulieren. Die Deutsche Bank erklärte, sie habe intensiv mit der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) zusammengearbeitet und ihre Ermittlungen unterstützt.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Deutsche Bank durch die Zahlung von 30 Mio. Dollar einen Rechtsstreit mit den US-Behörden wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation bei Termingeschäften beigelegt.

~ ISIN DE0005140008 WEB https://www.deutsche-bank.de/index.htm ~ APA073 2018-02-02/08:26


Kommentieren