Tirols Industrie auf Touren

Innsbruck – Die Tiroler Industrie sieht das neue Jahr mit viel Optimismus, geht aus der jüngsten Konjunktur-Umfrage der Industriellenvereini...

Innsbruck –Die Tiroler Industrie sieht das neue Jahr mit viel Optimismus, geht aus der jüngsten Konjunktur-Umfrage der Industriellenvereinigung hervor. 66 Prozent der Betriebe gehen von einer guten, 34 Prozent von einer saisonüblichen und demnach gar keines von einer schlechten Entwicklung aus. Die Exporte bleiben stabil: 58 Prozent (zuletzt 60 Prozent) bezeichnen die Situation als „gut“. Für 37 Prozent der Befragten entsprechen die Auslandsaufträge den saisonalen Erwartungen.

20 Prozent der Unternehmen gehen in den nächsten drei Monaten von einer steigenden Produktionsentwicklung aus. 76 Prozent schätzen die Lage als „etwa gleich bleibend“ ein und nur 4 Prozent planen, ihre Produktionstätigkeit zurückfahren. Der Beschäftigtenstand bleibt in den nächsten Monaten stabil: 25 Prozent würden gerne zusätzliche Fachkräfte einstellen. Die Mehrzahl (74 Prozent) allerdings wird ihre Belegschaft unverändert beibehalten.

Viele Betriebe suchen Fachkräfte, sie seien aber oftmals nicht in der Lage, die geeigneten Mitarbeiter zu finden. „Diese Situation darf nicht zur Wachstumsbremse werden. Digitalisierung, Computerisierung und neue Technologien sind deshalb wichtig, um die Produktion nicht einbrechen zu lassen“, stellt der Geschäftsführer der Tiroler Industriellenvereinigung, Eugen Stark, fest. (TT)


Kommentieren


Schlagworte