Baukosten im Jänner gestiegen

Wien (APA) - Der Baukostenindex für den Wohnhaus- und Siedlungsbau hat sich auf Basis des Jahres 2015 hat sich laut Berechnungen von Statist...

Wien (APA) - Der Baukostenindex für den Wohnhaus- und Siedlungsbau hat sich auf Basis des Jahres 2015 hat sich laut Berechnungen von Statistik Austria im Jänner auf 105,8 Punkte belaufen. Damit erhöhte sich dieser Index zum Vorjahresmonat um 2,9 Prozent und zum Vormonat um 0,7 Prozent. Auch in den weiteren Bausparten wurden im Jänner 2018 demnach steigende Baukosten verzeichnet.

Im Detail erreichte der Index für den Straßenbau 103,9 Punkte, womit dieser im Vergleich zu Jänner 2017 um 2,5 Prozent und zu Dezember 2017 um 0,5 Prozent stieg. Der Brückenbau hielt bei 106,7 Indexpunkten (+3,5 Prozent zum Vorjahresmonat, +0,5 Prozent zum Vormonat). Die Kosten für den Siedlungswasserbau (104,1 Punkte) erhöhten sich um 2 Prozent zu Jänner 2017 und um 0,7 Prozent zu Dezember 2017.

Im Vorjahresvergleich verteuerte sich weiterhin der Großteil der Pegelstoffe, wobei besonders Baustahl und Baustahlgitter, bituminöse Dichtungsbahnen, bituminöses Mischgut, Stahl, Bleche, Träger sowie Aluminiumblech zu den Kostenanstiegen beitrugen. Verringert haben sich die Kosten nur für wenige Elemente, etwa für Edelstahl oder Naturstein, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit.


Kommentieren