Real Madrid schlägt Sevilla 5:3, Atletico bleibt Barca auf den Fersen

Atletico Madrid besiegte Bilbao mit 2:0, es fehlen weiter sieben Punkte auf Rang eins. Ein Erfolgserlebnis gab es auch beim Lokalrivalen. Real setzte sich in einer spannenden Partie bei Betis Sevilla nach 1:2-Rückstand noch 5:3 durch.

Die "Königlichen", bei denen Marcelo nach einer halben Stunde verletzt ausschied, haben vier der jüngsten fünf Spiele gewonnen.
© REUTERS

Sevilla – Der spanische Fußball-Meister Real Madrid hat einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Ränge verhindert. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo besiegte am Sonntagabend auswärts Betis Sevilla nach Pausenrückstand in einer spektakulären Partie 5:3 (1:2).

Marco Asensio hatte den Champions-League-Achtelfinalisten zunächst inFührung gebracht (11. Minute), doch Aissa Mandi (33.) und ein Eigentor von Reals Nacho (37.) brachten Sevilla in Führung. Nach der Pause glich Madrid zunächst durch Sergio Ramos (50.) aus, Asensio (59.) sorgte erneut für die Führung und Ronaldo traf zum 4:2 (65.). Sergio Leon (85.) verkürzte, doch der eingewechselte französische Angreifer Karim Benzema sorgte in der zweiten Minute der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Real ist weiterhin Liga-Vierter und steht 17 Zähler hinter Spitzenreiter FCBarcelona. Verteidiger Marcelo musste in der ersten Halbzeit wegen einer Verletzung ausgewechselt werden.

Atletico Madrid – Athletic Bilbao 2:0

Atletico Madrid lässt in der spanischen Fußball-Primera-Division im Titelkampf nicht locker. Der Tabellenzweite behielt am Sonntag gegen Athletic Bilbao mit 2:0 die Oberhand, siegte zum vierten Mal in Folge ohne Gegentor und liegt damit weiter sieben Punkte hinter Tabellenführer FC Barcelona zurück. Die Katalanen hatten bereits am Samstag bei Eibar 2:0 gewonnen.

Zu Atleticos Matchwinner avancierte der Franzose Kevin Gameiro. Der „Joker“ brachte sein Team wenige Minuten nach seiner Einwechslung mit seinem fünften Saisontor voran (67.) und bereitete zudem den zweiten Treffer von Diego Costa (80.) vor. Atletico hat damit weiterhin erst neun Gegentore in der Liga kassiert – und das in 24 Partien. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte