Grafenegg: Start in Campus-Saison mit European Union Youth Orchestra

Grafenegg (APA) - Beim Grafenegger Frühling hat es am Osterwochenende neben Kunsthandwerk, Gartenprodukten und Kulinarik auch eine bemerkens...

Grafenegg (APA) - Beim Grafenegger Frühling hat es am Osterwochenende neben Kunsthandwerk, Gartenprodukten und Kulinarik auch eine bemerkenswerte musikalische Initialzündung gegeben: Das European Union Youth Orchestra (EUYO) startete im Auditorium unter der Leitung seines vorzüglichen Chefdirigenten Vasily Petrenko in die erste Saison des Campus Grafenegg.

Hochbegabte Nachwuchsmusiker aus allen 28 EU-Staaten wirken in diesem Klangkörper mit, der in Grafenegg als Orchestra in Residence wirken wird - im Rahmen des Campus, der jungen Musikern Möglichkeiten zur professionellen Weiterentwicklung bieten soll. Davon war am Sonntag schon einiges zu verspüren.

Zu Beginn sorgte ein delikat inspirierter, etwas überbesetzt wirkender Strauss‘scher Frühlingsstimmen-Walzer für einen guten Einstieg. Mozarts Klavierkonzert KV 595 mit dem souveränen Solisten Till Fellner überzeugte ebenso wie die zweite Symphonie von Johannes Brahms nach der Pause. Petrenkos charmant animierendes Dirigat übertrug sich auf die Musiker und spornte sichtlich und hörbar zu erfreulichen Leistungen an.

Bereits im nachmittäglichen Prelude-Vorkonzert hatte das Jugendsinfonieorchester Niederösterreich mit dem Venezolaner Vladimir Prado am Pult Erfreuliches geboten, darunter die Uraufführung eines Werks der österreichischen Komponistin Johanna Doderer („Ein andalusischer Traum“), das mit Versatzstücken südspanischer Musik jongliert und rhythmisch wie harmonisch subtile Effekte erzielt: Sehr hörenswert und hoffentlich bald nachhörbar.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Zu Sommerbeginn tritt der Campus das nächste Mal an die Öffentlichkeit: Von 25. Juni bis 8. Juli bringt die Grafenegg Academy Konzerte, Round-Tables und öffentliche Proben und widmet sich dem Thema „Europa 1918/2018 – Musikalische Herausforderungen in brüchigen Zeiten“. Prominente Mitwirkende sind unter anderem Thomas Hampson, Elisabeth Kulman, Bernarda Fink, Dennis Russell Davies und Campus-Leiter Leon Botstein.

(S E R V I C E - Schloss Grafenegg, Tel. 02735/5500, www.grafenegg.com)


Kommentieren