„Traum vom ewigen Glück“: Kremser Osterfestival „Imago Dei“ beendet

Krems (APA) - Mit dem „Traum vom ewigen Glück“ ist das Osterfestival „Imago Dei“ im Klangraum Krems Minoritenkirche am Montagabend zu Ende g...

Krems (APA) - Mit dem „Traum vom ewigen Glück“ ist das Osterfestival „Imago Dei“ im Klangraum Krems Minoritenkirche am Montagabend zu Ende gegangen. Das aus der Normandie stammende Ensemble Les musiciens de St. Julien sorgte mit schottischen Weisen und Tänzen aus dem 17. und 18. Jahrhundert für einen aparten Kehraus.

Es ging ganz ohne Kilt ab, und auch der Dudelsack trat relativ spät in Erscheinung. Das Klangbild des sechsköpfigen Ensembles unter der Leitung von Francois Lazarevitch war von Flöten, Violine, Gambe, Theorbe und Tripelharfe geprägt, hinzu kam der Tenor Nick Scott. Dass die Melodien und Harmonien teilweise sehr nach reizvollem Crossover klingen, hat zumindest drei Ursachen: Erstens mischten sich schon zur Entstehungszeit europäische Kunstmusik und traditionelle Volksmusik, zweitens sind die Arrangements zwar sehr gewissenhaft, doch zugleich eher zwanglos gehalten, und drittens erinnert schon die meist modale Tonalität oft an Folk und Popmusik.

„Oh Glück, für immer willst du dich beweisen als unerbittlicher Feind der Liebe“, heißt es in einem klassischen schottischen Lied aus einer 1725 herausgegebenen Sammlung. Der Handel mit dem launischen Glück durchzieht viele schottische Songs. Am Ende waren auch die Zuhörer glücklich und erklatschten zwei Zugaben, darunter das in diesem Kontext wohl unvermeidliche „Auld lang syne“. Da regten sich sogar kurz und zaghaft ein paar Stimmen und Hände im Publikum.

„Imago Dei“ wird im nächsten Jahr sein 20-jähriges Jubiläum begehen. Das Festival (künstlerische Leitung: Jo Aichinger) widmet sich mit Musik aus verschiedenen Ethnien, Epochen und Religionen, darunter auch Ur- und Erstaufführungen, sowie mit Filmen, Diskussions- und Literaturveranstaltungen unterschiedlichen Themen zum Osterritual und zum Frühlingserwachen nach den langen dunklen Wintermonaten. 2018 hatte das Motto „Nacht & Träume“ gelautet.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren