Republik stockte Bundesanleihen erneut um 1,15 Mrd. Euro auf

Wien (APA) - Die Republik Österreich wird am kommenden Dienstag auf den internationalen Kapitalmärkten erneut bis zu 1,15 Mrd. Euro frisches...

Wien (APA) - Die Republik Österreich wird am kommenden Dienstag auf den internationalen Kapitalmärkten erneut bis zu 1,15 Mrd. Euro frisches Geld aufnehmen und dabei von deutlich günstigeren Renditen profitieren. Geplant ist die Aufstockung der jüngsten zehnjährigen Bundesanleihe und eines Bonds mit noch knapp zwanzigjähriger Restlaufzeit. Dies teilt die Bundesfinanzagentur (OeBFA) heute auf ihrer Website mit.

Die jüngste zehnjährige Emission wurde im Jänner dieses Jahres mit einem Startvolumen von 4 Mrd. Euro erstmals auf den Markt gebracht. Sie erzielte dabei eine Emissionsrendite von 0,788 Prozent. Bei ihrer ersten Aufstockung Anfang Februar waren es dann 0,861 Prozent und bei einer weiteren im März 0,834 Prozent. Aktuell rentiert der Staatsbond am Sekundärmarkt mit 0,69 Prozent deutlich darunter. Insgesamt sind von der Emission bereits gut 5 Mrd. Euro ausständig.

Das zweite Papier, dass aufgestockt werden soll, hat noch eine Laufzeit bis 2037 und ist mit einem Kupon von 4,15 Prozent ausgestattet. Die Anleihe wurde zuletzt im September des Vorjahres auf knapp 13 Mrd. Euro aufgestockt. Die dabei erzielte Rendite betrug 1,144 Prozent. Aktuell wird sie am Sekundärmarkt mit 1,09 Prozent gehandelt.

~ WEB http://www.oebfa.at/ ~ APA233 2018-04-03/12:40


Kommentieren