30-Jährige kollabierte in Rohrbach bei Spaziergang mit Kleinkindern

Eine Freundin der Frau und ein zufällig vorbeikommender Autofahrer leisteten Erste Hilfe und reanimierten die Frau.

(Symbolfoto)
© istock

Rohrbach – Eine 29-Jährige hat am Dienstag in Oepping (Bezirk Rohrbach) gemeinsam mit einem zufällig vorbeifahrenen Autolenker ihre kollabierte Freundin wiederbelebt, bis die Rettung kam. Die beiden Frauen waren mit drei kleinen Kindern unterwegs gewesen, als es zu dem Zwischenfall kam. Die 30-Jährige wurde schließlich von Rettungskräften mit einem Defibrillator ins Leben zurückgeholt.

Die 30-Jährige war mit ihrer zehn Monate alten Tochter, ihrer Freundin und deren beiden Kleinkindern am Nachmittag zu einem Spaziergang aufgebrochen. Plötzlich klagte sie über Übelkeit und sackte wenig später leblos zusammen. Die 29-Jährige rief die Rettung und begann mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

Weil eines der Kinder zu schreien begann, hielt sie ein Auto an. Dessen 25-jähriger Lenker übernahm die Wiederbelebung bis die Rettung eintraf. Schließlich wurde die kollabierte Frau mit einem Defibrillator reanimiert, stabilisiert und ins Landeskrankenhaus Rohrbach eingeliefert. (APA)


Schlagworte