Zwei touristische Großprojekte in Ehrwald

Ehrwald – Die Baumaschinen sind bereits aufgefahren: Im Herzen von Ehrwald, an der Stelle des 2014 abgerissenen Hotels Maria Regina, entsteh...

Die Baumaschinen sind am Areal des ehemaligen Hotels Maria Regina (l.) schon voll im Einsatz.
© Paschinger

Ehrwald –Die Baumaschinen sind bereits aufgefahren: Im Herzen von Ehrwald, an der Stelle des 2014 abgerissenen Hotels Maria Regina, entsteht derzeit ein so genanntes „Pure“-Hotel. „In einem Jahr soll es fertig gestellt sein“, sagt BM Martin Hohenegg. 28 Appartements im Hotelgebäude und neun Suiten in Chalets werden rund 145 Gästen Platz bieten. Nicht weniger als 20 Millionen Euro an Investitionen werden hier getätigt. Gebaut wird die touristische Anlage von einer GmbH, deren Geschäftsführung aus einem Deutschen und zwei Niederländern besteht.

In seiner März-Sitzung stellte der Ehrwalder Gemeinderat mit einstimmigen Beschlüssen zu Raumordnung, Widmung und Bebauungsplan die Weichen für ein zweites Chalet-Projekt im Ortsteil Schmiede. Dort soll anschließend an das TVB-Gebäude eine Anlage entstehen. Ein Raumordnungsvertrag, dass die Objekte nicht als Freizeitwohnsitze genutzt werden, liegt vor. (pascal)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte