Macron und Trump sprechen über Kampf gegen Terrormiliz IS

Paris/Washington (APA/dpa) - Frankreich und die USA wollen nach Pariser Darstellung im Rahmen der internationalen Koalition bis zum Ende geg...

Paris/Washington (APA/dpa) - Frankreich und die USA wollen nach Pariser Darstellung im Rahmen der internationalen Koalition bis zum Ende gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) vorgehen. Das teilte der Elyseepalast am Mittwoch in Paris nach einem Telefongespräch zwischen den beiden Präsidenten Emmanuel Macron und Donald Trump mit. In der Unterredung ging es unter anderem um den Kampf gegen den IS in Syrien und im Irak.

In der Mitteilung war nicht von den Plänen Trumps die Rede, US-Kräfte aus Syrien abzuziehen. „Nichts darf uns von dem Ziel abbringen, ein jegliches Wiederauferstehen von Daesch (arabischer Name des IS) zu verhindern(...)“, schrieb der Elyseepalast. Macron wird vom 23. April an zu einem Staatsbesuch in Washington erwartet.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren