Facebook: Potenziell 33.568 Datenskandal-Betroffene in Österreich

Menlo Park (APA) - Von dem Facebook-Datenskandal um Cambridge Analytica könnten bis zu 33.568 Nutzer aus Österreich betroffen sein. Das teil...

Menlo Park (APA) - Von dem Facebook-Datenskandal um Cambridge Analytica könnten bis zu 33.568 Nutzer aus Österreich betroffen sein. Das teilte ein Sprecher des Online-Netzwerks am Donnerstag auf APA-Anfrage mit. Weltweit könnten Informationen von bis zu 87 Millionen Mitgliedern unrechtmäßig zu der Analyse-Firma gelangt sein. Damit ist die Zahl der potenziell Geschädigten deutlich höher als bisher bekannt.

Bei dem Datenskandal hatte der Entwickler einer Umfrage-App („thisisyourdigitallife“) Informationen von Nutzern an die Analysefirma Cambridge Analytica weitergereicht, die unter anderem für das Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump gearbeitet hatte. Dabei geht es nicht nur um die Daten der Umfrage-Teilnehmer, sondern auch um die ihrer Facebook-Freunde. Das erklärt die hohe Zahl der betroffenen Nutzer.

In Österreich hätten 13 Personen diese Umfrage-App installiert, teilte der Sprecher der APA mit. Die Zahl der potenziell weiteren Betroffenen - „also Personen, deren Daten möglicherweise mit der App geteilt wurden, weil Freunde sie installiert hatten“ - liegt demnach bei bis zu 33.555. Insgesamt, rechnet der Sprecher vor, könnte es demnach in Österreich möglicherweise 33.568 Betroffene geben.

~ ISIN US30303M1027 WEB https://www.facebook.com/ ~ APA088 2018-04-05/09:11


Kommentieren