34-Jähriger flüchtete nach Unfall auf der Inntalautobahn

Nachdem er mit seinem Auto in das Heck eines Lkw fuhr, nahm ein 34-jähriger Tiroler Reißaus. Wenig später konnte er jedoch verhaftet werden. Ein Drogentest verlief positiv.

Der Lenker wurde mit Haftbefehl gesucht und festgenommen.
© zeitungsfoto.at

Innsbruck – Ein Verkehrsunfall mit anschließender Festnahme ereignete sich am Donnerstag auf der Inntalautobahn. Ein 34-Jähriger fuhr kurz vor der Ausfahrt Innsbruck-West auf das Heck eines Lkw auf. Der Tiroler flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle, konnte aber kurze Zeit später von Polizisten im Bereich der Egger-Lienz-Straße angetroffen und zur Dienststelle gebracht werden. Ein Alkomattest verlief negativ, der Amtsarzt stellte jedoch eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel fest. Zudem fanden die Beamten eine kleine Menge Suchtgift, die der 34-Jährige bei sich hatte.

Der Mann wurde auch per Haftbefehl gesucht. Er wurde in die Justizanstalt Innsbruck gebracht. Die 16-jährige Beifahrerin des Pkw-Lenkers erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen im Gesicht. Der 34-Jährige sowie der Lkw-Lenker blieben unverletzt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte