Sean Keller erhält das Hans-Gratzer-Stipendium 2018

Wien (APA) - Der Jungdramatiker, Videokünstler und Bühnenbildner Sean Keller erhält das Hans-Gratzer-Stipendium 2018. Der 1992 im deutschen ...

Wien (APA) - Der Jungdramatiker, Videokünstler und Bühnenbildner Sean Keller erhält das Hans-Gratzer-Stipendium 2018. Der 1992 im deutschen Kempten geborene Künstler setzte sich „nach einer intensiven Debatte“ bei den szenischen Lesungen der sechs Finalisten im Wiener Schauspielhaus gestern, Freitag, Abend durch. „Es geht in diesem Text um alles“, so der Stipendiums-Mentor, Wolfram Lotz, laut einer Aussendung.

Insgesamt hatten 80 Bewerber ihre Texte eingereicht. Kellers Stückentwurf mit dem Arbeitstitel „Sommer“ sei als Text einerseits „gewaltig“, aber „zugleich auch sehr sanft, poetisch und präzise“, so Lotz. Der Wettbewerb stand heuer unter dem Thema „Feine Unterschiede“. Die Kandidaten der Endrunde nahmen an einem Workshop teil, das Stipendium ist ein Projekt des Schauspielhauses Wien mit der Literar Mechana. Diese stiftet auch das Preisgeld von 5.000 Euro, mit dem ein Werkauftrag für eine Uraufführung am Schauspielhaus im Jahr 2019 verbunden ist.

Sean Keller studierte an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg sowie an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Nach Assistenzen in den Bereichen Bühne, Video und Kostüm u.a. an der Oper Erfurt, an der Deutschen Oper Berlin und am Schauspiel Bonn, ist er seit 2013 als Bühnenbildner und Videokünstler tätig. Ab 2015 war er Teilnehmer der Schreibwerkstatt am Hamburger Schauspielhaus, 2017 Gründungsmitglied von onlinetheater.live.


Kommentieren