Innsbrucker bei Kajak-Unfall schwer verletzt

Kramsach (APA) - Ein Kajak-Unfall hat am Samstag in Kramsach (Bez. Kufstein) nach Polizeiangaben einen Schwerverletzten gefordert. Ein 35 Ja...

Kramsach (APA) - Ein Kajak-Unfall hat am Samstag in Kramsach (Bez. Kufstein) nach Polizeiangaben einen Schwerverletzten gefordert. Ein 35 Jahre alter Innsbrucker war auf der Brandenberger Ache gekentert. Sein um zwei Jahre jüngerer Kajakpartner konnte den im Wasser treibenden Mann stoppen und ans Ufer bringen.

Nach dem Kentern hatte sich der Freizeitsportler durch die „Eskimorolle“ wieder in eine aufrechte Position bringen wollen, was ihm jedoch misslang. Er musste aus dem Kajak aussteigen und geriet dabei mit einem Fuß zwischen zwei Steine, wodurch er sich schwer verletzte. Er wurde nach der ärztlichen Erstversorgung mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Kufstein geflogen.


Kommentieren