„Driften“ auf Piste und Feld: Großer Schaden in Ellmau

Alkoholisiert fuhr ein 48-Jähriger Sonntagfrüh über Wiesen und Pisten bei Ellmau. Auch einer seiner Mitfahrer setzte sich – dazu noch ohne Führerschein – ans Steuer.

Das Auto hinterließ tiefe Spuren in der Wiese.
© ZOOM.TIROL

Ellmau – Erheblicher Schaden entstand Sonntagfrüh, als ein 48-Jähriger eine Skipiste und ein Feld bei Ellmau zum „Driften“ mit seinem Auto nutzte. Mit ihm saßen noch zwei weitere Personen im Wagen. Der alkoholisierte Österreicher war gegen 4.30 Uhr südlich der Alten Straße nicht nur quer über Piste und Wiese gefahren. Er prallte auch noch gegen ein Metallgestell, das zum Skilift gehörte. Verletzt wurde niemand.

Wie sich bei den Ermittlungen der Polizei herausstellte, war der 48-Jährige wohl nicht der einzige Übeltäter: Sein 24-jähriger – ebenfalls angetrunkener – Mitfahrer, hatte sich auch ans Steuer des Wagens gesetzt. Der Türke hat außerdem keinen Führerschein. Der 48-Jährige jetzt übrigens auch nicht mehr: Ihm wurde der Schein noch an Ort und Stelle abgenommen.

Die beiden Männer erwarten nun diverse Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft Kufstein. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte