Gruppe 84 sucht junge Maltalente

Die Leidenschaft für die Malerei. Das ist es, was die Mitglieder der Gruppe 84 seit ihrem Bestehen seit 1984 (wie der Name schon sagt) zusam...

© Gruppe 84

Die Leidenschaft für die Malerei. Das ist es, was die Mitglieder der Gruppe 84 seit ihrem Bestehen seit 1984 (wie der Name schon sagt) zusammenhält. Gemalt und gezeichnet wurde unter der Anleitung bekannter Künstler und Kunsterzieher, so fungierten unter anderem Fritzi Gerbe­r, S. N. Amerstorfe­r oder Franz Pöhacker als Lehre­r. Johanne­s Vogl-Fernheim und Helmu­t Sailer leiten heute noch Kurse in der Gruppe.

Nun droht die Gruppe aber nach so langer Zeit auseinanderzubrechen: Es fehlt der Nachwuchs, bedauern die Leiterinnen Karin Hell-Schat­z und Sabine Fliri-Löffle­r. „Wir suchen junge, motivierte Leute, die gerne malen und zeichnen, aber keine absoluten Anfänger sind", erklären die beiden. Wichtig sei zum einen das Talent, zum anderen die Ernsthaftigkeit sowie die Ambition, die eigenen Werke auch auszustellen. Die Leiterinnen schauen sich die Werke der Interessenten an und entscheiden dann über eine Aufnahme. Denn: „Wir wollen das Niveau der Grupp­e halten. Einige aus unseren Reihen haben sich zu Künstlerpersönlichkeiten entwickelt", sagen die Leiterinnen.

Die Gruppe 84 ist — mangels Bereitschaft von Mitgliedern, eine offizielle Funktion zu übernehmen — kein Verein und finanziert sich über Kursbeiträge und Förderungen der öffentlichen Hand. Gewinn werde keiner erzielt. „Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Kurse erschwinglich bleiben", betont Hell-Schatz. Derzeit hat die Gruppe insgesamt rund 30 Mitglieder, das heißt aber nicht, dass alle gleichzeitig malen und zeichnen. „Ideal wären 20 Leute pro Kurs", erklärt Hell-Schatz.

Auf dem Programm der Gruppe 84 stehen Akt­ und Malen. Das Atelier befindet sich in der Weyrerfabrik in Innsbruck. Weitere Informationen bei den Leiterinnen per E-Mail an karinhellschatz­@chello­.a­t oder loeffler­@ikbnet.at oder auf der Homepage www.gruppe84.at (dd)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte