Deutscher Entwicklungshelfer im Niger entführt

Niamey (APA/AFP) - Im westafrikanischen Staat Niger ist nach offiziellen Angaben am Mittwoch ein deutscher Mitarbeiter einer Hilfsorganisati...

Niamey (APA/AFP) - Im westafrikanischen Staat Niger ist nach offiziellen Angaben am Mittwoch ein deutscher Mitarbeiter einer Hilfsorganisation entführt worden. Bewaffnete auf Motorrädern hätten den Mann etwa 25 Kilometer südlich der Stadt Inates verschleppt, sagte Generalstaatsanwalt Cheibou Samna in der Nacht auf Donnerstag. Die Region liegt an der Grenze zu Mali.

Bewaffnete Männer hätten den Deutschen am Mittwoch nahe Ayorou (Ayerou) in der Region Tillaberi an der Grenze zu Mali verschleppt, hieß es auch vom Präfekten von Ayorou. Der Deutsche sei auf dem Rückweg von einem Einsatz in der Region gewesen, hieß es.

In der Gegend sind Jihadisten aktiv, es gibt häufig Anschläge. Im Oktober 2017 waren bei einem Anschlag in der Stadt Ayorou zwölf nigrische Polizisten getötet worden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren