Plus

Hip-Hop ist in Tiroler Munde

Typen wie Superstar Kanye West oder Skandal-Rapper Kollegha dominieren das Geschäft, in Tirol haben es Musiker mit ehrlichem Hip-Hop schwer. Das soll sich ändern.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Mitglieder von "Wicked Mindz Wreckordz" spielen mit Publikum und Kamera.
© Vanessa Rachlé

Von Matthias Christler

Die Boxen schreien noch einmal „Yo, yo, yo“, bevor sich die vier Telfer Jungs von Wicked Mindz Wreckordz verabschieden, umdrehen und die Mikros dem DJ aufs Pult legen. Ein Mädchen mit lockigen Haaren kreischt. Sie kennt die Jungs, drei tragen Baseball-Kappen, der Vierte hat einen fast kahl rasierten Kopf. Beim einen hängt eine Silberkette um den Hals, beim anderen eine goldene. Der Vierte trägt Golduhr. Ein bisschen Bling-Bling an einem Abend ohne Kohle-Kohle. Als hätte der DJ ein Gespür für den Augenblick, heißt es im ers­ten Lied nach dem Live-Auftritt: „Oh mein Gott dieser Himmel, wie komm ich da bloß rein?“, fragt der Musiker Marteria in einem seiner kommerziell erfolgreichsten Lieder.


Kommentieren


Schlagworte