Brändle bei Dauphine-Prolog auf Rang sechs

Matthias Brändle ist im Prolog des Criterium du Dauphine in Valence auf Rang sechs gefahren. Der Vorarlberger Radprofi aus der Trek-Mannscha...

Der schnellste Mann beim Dauphine-Prolog: Michael Kwiatkowski aus Polen.
© AFP

Matthias Brändle ist im Prolog des Criterium du Dauphine in Valence auf Rang sechs gefahren. Der Vorarlberger Radprofi aus der Trek-Mannschaft klassierte sich am Sonntag auf dem 6,6 km langen und flachen Kurs sechs Sekunden hinter Sieger Michal Kwiatkowski. Der Pole, Straßen-Weltmeister von 2014, gewann 1,66 Sekunden vor dem Niederländer Jos van Emden.

Lukas Pöstlberger, Österreichs zweiter Beitrag beim letzten großen Vorbereitungsrennen auf die Tour de France, landete auf der 31. Position (+18 Sek.). Die Traditionsfahrt endet nach acht Renntagen am kommenden Sonntag auf dem Mont Blanc. Kwiatkowski gehört bei der in knapp einem Monat beginnenden Tour zu den wichtigsten Helfern im Team des vierfachen Tour-Champions Chris Froome. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte