Nach Heiratsantrag nackt im Gardasee: Paar droht saftige Strafe

Wegen Anstandsverletzung droht einem frisch verlobten Paar aus Österreich in Italien eine Geldstrafe zwischen 5000 und 10.000 Euro.

Der Gardasee ist auch für viele Tiroler beliebtes (Kurz)urlaubsziel.
© istock

Brescia – Ein Nacktbad im Gardasee hat einem 29 Jahre alter Österreicher und seiner gleichaltrigen Freundin Ärger eingebracht. Weil das Paar am Sonntagnachmittag ausgerechnet mitten in einem Ort in unmittelbarer Nähe von Spaziergängern und Lokalen unbekleidet ins Wasser sprang, droht den beiden nun wegen Anstandsverletzung eine Geldstrafe zwischen 5000 und 10.000 Euro.

Nach Angaben lokaler Medien hatte der 29-Jährige seiner Freundin unmittelbar zuvor einen Heiratsantrag gemacht. Und genau den wollten sie mit dem Bad im Gardasee feiern, wie sie der Polizei in Gargnano am Westufer des Sees sagten. Die Beamten waren nämlich rasch zur Stelle, beendeten den Ausflug des Paares ins kühle Nass und nahmen es mit ins Wachzimmer. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte