Selbst ernannter Sheriff bedrohte in OÖ 17-Jährigen mit Revolver

Braunau am Inn (APA) - Ein offenbar selbst ernannter Sheriff hat Mittwoch gegen 22.30 Uhr auf einem Parkplatz in Braunau einen Burschen mit ...

Braunau am Inn (APA) - Ein offenbar selbst ernannter Sheriff hat Mittwoch gegen 22.30 Uhr auf einem Parkplatz in Braunau einen Burschen mit einem Revolver bedroht. Der stark Betrunkene war mit dem 17-Jährigen über Müllentsorgung in ein Streitgespräch geraten und zog plötzlich die Waffe. Der Teenager konnte sie ihm entreißen und rief die Exekutive, teilt die Polizei OÖ mit.

Beim Eintreffen der Polizei ließ sich der 54-Jährige widerstandslos festnehmen. Ein Alkotest ergab 1,8 Promille. Im Zuge der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Revolver um eine täuschend echt wirkende Attrappe handelte. Außerdem hatte der Oberösterreicher noch eine nicht funktionsfähige Gas- und Signalpistole, einen Pfefferspray und Handschellen bei sich, weil er sich laut eigenen Angaben für die Herstellung von Ruhe, Ordnung und Sicherheit verantwortlich fühle. Über den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt.


Kommentieren