Flüssiggasflasche explodierte in Lieferwagen in Villach

Ein größeres Unglück wurde verhindert, weil keine Zündquelle in der Nähe war, die das ausgetretene Gas entflammt hätte.

Das Heck des Lieferwagens wurde völlig zerstört.
© feuerwehr-villach.at

Villach – Eine Flüssiggasflasche ist am späten Donnerstagnachmittag in einem Lieferwagen in Villach explodiert. Das Heck des Wagens wurde zerstört. Die Einsatz- und Alarmzentrale der Stadt löste Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache Villach und die Freiwillige Feuerwehr Perau aus. Ein größeres Unglück wurde verhindert, weil keine Zündquelle in der Nähe war, die das ausgetretene Gas entflammt hätte.

Menschen kamen offenbar nicht zu Schaden. Die Hauptfeuerwache Villach warnte davor, Flüssiggasflaschen bei den herrschenden Temperaturen in Fahrzeugen stehen zu lassen. In den Kfz seien zu dieser Jahreszeit Temperaturen jenseits der 60 Grad keine Seltenheit. Das Gas dehne sich aus, bis der hydraulischen Berstdruck der Flasche erreicht sei. (APA)


Schlagworte