,,Absolut schockierend“: Video zeigt Müll-Wellen in Karibik

Tonnenweise Plastik auf dem Meer vor Santa Domingo (Dominikanische Republik) sorgen für Bestürzung in den sozialen Netzwerken.

Tonnenweise Müll in der Karibik.
© YouTube/Screenshot

Santo Domingo — „Wir brauchen eine Welle der Veränderung und eine materielle Revolution." Das schreibt die Umweltschutzorganisation „Parley for the Oceans" auf ihrem Instagram-Account. Warum, sieht man in diesem Video, das derzeit im Netz kursiert:

Aufgenommen wurden diese Bilder an der Küste von Santa Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, und sie zeigen einmal mehr die große Müll-Problematik auf den Weltmeeren. „So etwas vor Ort zu sehen ist absolut schockierend, aber was viel schlimmer ist: Das ist nichts Neues in Santa Domingo", so Carmen Danae Chamorro von Parley. „Diese Situation entsteht jedes Mal, wenn es stärker regnet, deswegen ist es wichtig, aufzudecken, was bis jetzt ignoriert wurde."

Die Umweltschutzorganisation konnte laut eigenen Angaben mithilfe des Militärs, der Stadtverwaltung und über 500 öffentlichen Bediensteten innerhalb von drei Tagen schon 30 Tonnen Plastik beseitigen. Es gäbe aber noch viel zu tun, so die Organisation in einem Statement. Für die nächsten Tage seien weitere Aufräumaktionen geplant. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte