Heißes Fett löste Küchenbrand in Volders aus: Zwei Frauen im Spital

Die 69-jährige Bewohnerin versuchte vergeblich, den Brand selbst zu löschen. Eine Nachbarin alarmierte schließlich die Feuerwehr.

Zwei Frauen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.
© zoom.Tirol

Volders – Heißes Fett löste am Freitagvormittag einen Küchenbrand in Volders aus. Die 69-jährige Bewohnerin hatte das Fett zum Kochen auf den Herd gestellt und sich dann auf den Balkon gesetzt. Als die Frau den Brand bemerkte, versuchte sie vergeblich, ihn selbst zu löschen. Eine Nachbarin verständigte schließlich die Einsatzkräfte. Der Freiwilligen Feuerwehr Volders gelang es, den Küchenbrand rasch einzudämmen und ein Übergreifen der Flammen auf die restliche Wohnung zu verhindern. Die 69-jährige Bewohnerin und die 75-jährige Nachbarin wurden wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Hall eingeliefert. An der Küche entstand erheblicher Sachschaden. Die Brandermittlungen sind noch im Gange. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte