Mitarbeiter von Schlüsseldienst wollte Innsbrucker abzocken

Zu allem Überfluss hat der Deutsche bei seinem Versuch, die Tür zu öffnen, auch noch den Türrahmen und den Türzylinder beschädigt.

(Symbolfoto)
© TT/Kristen

Innsbruck – Zu einem Polizeieinsatz kam es am Freitagnachmittag in der Reichenauerstraße in Innsbruck, weil ein Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes versuchte, einen Innsbrucker abzuzocken. Wie die Polizei berichtet, hatte der 27-jährige Deutsche eine Tür geöffnet und dafür einen Betrag von 657,84 Euro verlangt. Der Betroffene riefen daraufhin die Polizei.

Ein weiterer Grund für die Anzeige war nämlich, dass durch das unsachgemäße Öffnen der Tür der Rahmen und der Zylinder beschädigt worden waren. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte der 27-Jährige keine gewerberechtliche Genehmigung vorweisen. Er gab an, im Auftrag einer Firma zu arbeiten. Laut Polizei sind derzeit noch mehr Mitarbeiter dieser Firma in Tirol als Schlüsseldienst im Einsatz. Die Exekutive rät, entsprechende Sorgfalt bei der Auswahl von Fachpersonal walten zu lassen. Der Deutsche wird wegen Sachwucher und Sachbeschädigung angezeigt. Hinweise zu ähnlichen Vorfällen nimmt jede Polizeiinspektion entgegen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte