Tiroler Tageszeitung setzt auf Respekt und Sachlichkeit im Netz

Das Diskussionsforum auf TT.com ist künftig für Abonnenten und registrierte TT-Familienmitglieder reserviert. Die bestehenden Kommentar-Benutzerkonten ohne Aboverknüpfung verlieren ab 23. Juli ihre Funktion.

Die TT setzt eine Initiative gegen Hasspostings im Internet.
© Andreas Rottensteiner / TT

Innsbruck — Bereits 2011 hat die Tiroler Tageszeitung eine erste Maßnahme gegen anonymisierte Hasspostings in ihrem Diskussionsforum gesetzt und die Kommentarfunktion für Nicht-Abonnenten an registrierungspflichtige Gast-Accounts gebunden. Da die TT-Redaktion seit einigen Monaten zunehmend mit rauen und aggressiven Beiträgen im Diskussionsforum konfrontiert ist, geht sie nun einen Schritt weiter und ermöglicht das Kommentieren auf TT.com nur noch ihren Abonnenten sowie registrierten TT-Familienmitgliedern.

Die TT-Chefredakteure Mario Zenhäusern und Alois Vahrner erläutern diesen Schritt: „Auch bei der Tiroler Tageszeitung stellen wir fest, dass Hasskommentare, Mobbing und bewusste Falschinformationen verstärkt an die Stelle seriöser Diskussion treten", so die Chefredakteure, für deren Mitarbeitern es zusehends schwieriger wird, die Fülle der Diskussionsbeiträge zu kontrollieren und gegebenenfalls rechtzeitig einzugreifen.

„Mit dieser Maßnahme steht in Zukunft jeder Forumsteilnehmer auch mit seinem Namen zu seiner im Internet publizierten Meinung — so wie dies ja auf den Leserbriefseiten in der TT seit jeher praktiziert wird", so Vahrner und Zenhäusern, „wir sind uns sicher, mit dieser Maßnahme einen wertvollen Beitrag für mehr Respekt im Internet gesetzt zu haben."

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte