Tödlicher Absturz: Osttiroler rutschte auf nassem Podest aus

Der 48-Jährige wollte nach seinen Bienenstöcken sehen. Er stürzte rund 15 Meter ab.

(Symbolfoto)
© TT/Thomas Murauer

Matrei in Osttirol – Tödlich endete ein Ausflug zum Pilzesammeln am Samstagnachmittag in Osttirol. Ein 48-jähriger Lienzer ging gegen 15.30 Uhr in Matrei in den Wald. Bei der Gelegenheit wollte der Mann auch nach seinen Bienenstöcken sehen. Diese waren rund 70 Meter neben einem Einfamilienhaus auf einem Holzpodest aufgestellt. Auf dem vom Regen durchnässten Holz rutschte der 48-Jährige aus und stürzte rund 15 Meter über steiles, felsiges Gelände ab.

Da der Osttiroler um 19 Uhr noch immer nicht nach Hause zurückgekehrt war, machte sich eine Angehörige auf die Suche und fand den Verunglückten kurze Zeit später unterhalb des Bienenstockes leblos auf. Sie rief sofort die Rettung, doch der Notarzt konnte nur mehr den Tod des 48-Jährigen feststellen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte