440.000 Euro Google-Geld für vier österreichische Medien-Projekte

Wien/Mountain View (APA) - Vier österreichische Medienprojekte werden im Rahmen der fünften Förderrunde des Innovationsfonds von Google gefö...

Wien/Mountain View (APA) - Vier österreichische Medienprojekte werden im Rahmen der fünften Förderrunde des Innovationsfonds von Google gefördert, teilte der Konzern am Dienstag mit. Zwei davon befassen sich mit Blockchain-Technologie, eines mit Influencer-Content und eines mit smarter Audio-Werbung. Insgesamt lässt Google in dieser Runde über 21 Millionen für 98 Projekte in 28 europäischen Ländern springen.

In der Kategorie „mittlere Projekte“ punktete Russmedia Digital mit dem Vorhaben „The Journalism Currency“ (Journalismus-Währung): Es soll Blockchain-Technologie und „Gamification“ verbinden, um die User besser zu erreichen und mehr von ihnen zu lernen. Die Styria bekommt einen Prototyp gefördert, der sich ebenfalls dem Blockchain-Thema widmet. Das „Styria Blockchain News System“ ergründet das Potenzial der Technologie für Content-Distribution, wobei auch die Verfälschung von Inhalten zu „Fake News“ überwacht werden soll.

Der Medienunternehmer, Journalist und Podcaster („Ganz offen gesagt“) Sebastian Krause reichte erfolgreich ein Konzept für einen „VoiceAd“-Prototyp ein. Er soll das Produzieren und Veröffentlichen von Audio-Werbespots erleichtern. Die Agentur influence.vision schließlich bekommt einen Protoyp für die Verifizierung von Influencer-Content gefördert. Alles in allem gab es 440.000 Euro für die vier österreichischen Projekte, Großprojekt war diesmal keins dabei.

Der Google DNI (Digital News Initiative) Fund wurde 2015 eingerichtet und mit 150 Millionen Euro dotiert. Ziel ist es, die Entwicklung von Qualitätsjournalismus durch Technologie und Innovationen voranzutreiben. Mit Runde fünf wurden bisher 115,2 Mio. Euro vergeben.

~ ISIN US02079K1079 WEB https://www.google.at/ ~ APA222 2018-07-24/12:31


Kommentieren