Kleinkind in der Obersteiermark trank Duftöl und musste ins Spital

Haus im Ennstal (APA) - Ein 18 Monate alter Bub hat am Dienstag im obersteirischen Haus im Ennstal im Bezirk Liezen in einem unbeobachteten ...

Haus im Ennstal (APA) - Ein 18 Monate alter Bub hat am Dienstag im obersteirischen Haus im Ennstal im Bezirk Liezen in einem unbeobachteten Moment ein Duftöl getrunken. Das Kind hatte ein Glas mit dem Öl im WC der Eltern entdeckt und den Inhalt geschluckt. Da der Kleine Anzeichen einer möglichen Vergiftung aufwies, rief die Mutter den Notarzt. Laut den Ärzten dürfte der Bub aber keine bleibenden Schäden davontragen.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte, passierte der Unfall gegen 8.30 Uhr in der elterlichen Wohnung. Der Kleine war selbst ins WC gegangen und hat dort auf einem etwa 40 Zentimeter hohen Kasten das Glas gefunden. Nachdem er das Öl getrunken hatte, bemerkte die Mutter was passiert war und alarmierte die Einsatzkräfte. Wenig später erbrach der Kleine auch noch. Der Notarzt brachte ihn in das Krankenhaus Schwarzach. Dort bleibt er vorerst zur Beobachtung, hieß es in der Aussendung der Polizei.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren