Bordellbetreiber in Vils wurden überrascht

Der Schachzug der Stadt Vils mit dem Erwerb des Hotels Grüner Baum kam für Cornelia Füssinger und ihren Lebensgefährten aus heiterem Himmel. Sie wollten gerade den Mietkaufvertrag unterschreiben.

© Helmut Mittermayr

Von Helmut Mittermayr

Vils, Reutte –Viel Zeit zum Abwägen dürfte den Vilser Mandataren nicht geblieben sein. Sie wollten einem Mitbewerber zuvorkommen und damit die Ansiedelung von „leichten Damen“ direkt am Stadtplatz verhindern – und erwarben, wie berichtet, mit einem 10/1-Gemeinderatsbeschluss das leerstehende Hotel Grüner Baum um 800.000 Euro. Die Zeit drängte, denn die künftigen Betreiber des Bordells am Urisee in Reutte waren mit dem Hoteleigentümer, der Raiffeisenbank Telfs-Mieming, nahezu handelseins geworden.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte