„Trafikant“ zum Festivalstart in Kitzbühel

Seethaler-Verfilmung eröffnet die 6. Auflage des Filmfestivals in Kitzbühel.

Bruno Ganz als Sigmund Freud in „Der Trafikant“.
© epo/Glory Film/Domenigg

Kitzbühel –Nikolaus Leytners Verfilmung des Robert-See­thaler-Romans „Der Trafikant“ wird am 21. August das diesjährige Filmfestival Kitzbühel eröffnen. Für die Bestseller­adaption standen unter anderem Bruno Ganz, Simon Morzé und Johannes Krisch vor der Kamera. Im Rahmen des Formats „Kino am Berg“ zeigt das 2013 gegründete Festival die französische Produktion „Die brillante Mademoiselle Neila“ am 24. August am Kitzbüheler Horn. Neu ist in diesem Jahr das zweite Open-Air-Projekt „Kino in der Stadt“. Dabei wird am 22. August bei freiem Eintritt die deutsche Komödie „Grießnockerlaffäre“ gezeigt.

Einen Schwerpunkt widmet das Festival in diesem Jahr dem Thema „Heimat“. Gezeigt werden der österreichische Film „Wenn der Krampus kommt“, „Das versunkene Dorf“ aus Südtirol und die österreichisch-vietnamesische Koproduktion „Hoam“. Insgesamt stehen bei der 6. Auflage des Filmfestivals Kitzbühel 66 Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme auf dem Programm. (jole)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte