Fahrgast in Badener Bahn mit Messer attackiert

Vermutlich verabsäumte der Unbekannte, an der Haltestelle Vösendorf SCS auszusteigen. Er geriet daraufhin in Rage und verletzte einen Fahrgast mit einem Messer.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Vösendorf – In einem Zug der Wiener Lokalbahnen (Badener Bahn) ist Donnerstagabend ein Fahrgast von einem vorerst Unbekannten mit einem Messer attackiert worden. Der 27-Jährige wurde im Gesicht verletzt, teilte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage mit. Der flüchtige Täter soll etwa 45 Jahre alt sein. Er war dunkel bekleidet und trug eine Baseball-Kappe.

Vermutlich hatte es der Unbekannte verabsäumt, gegen 22.30 Uhr an der Haltestelle Vösendorf SCS auszusteigen. Er sei daraufhin in Rage geraten, so Schwaigerlehner. Als ihn der 27-Jährige aus dem Bezirk Mödling beruhigen wollte, zückte der Mann das Messer.

Der Täter verließ den Zug in der Haltestelle Maria Enzersdorf Südstadt. Der verletzte Fahrgast wurde ins Landesklinikum Baden transportiert. (APA)


Schlagworte