Opfer aus Tirol: Vater und Sohn starben bei Absturz in Frankreich

Traurige Gewissheit: Ein Oberländer und sein Sohn kamen am Sonntag bei einem Segelflieger-Absturz in Frankreich ums Leben.

Symbolbild.
© pixabay

Orcieres, Innsbruck – Plötzlich sank das Segelflugzeug zu Boden. Und zerschellte auf rund 2500 m Höhe, nahe des Bergdorfes Orcieres. Wie am Montag bekannt wurde, sind am frühen Sonntagnachmittag zwei Tiroler – ein 56-jähriger Tischlermeister aus Grins und sein minderjähriger Sohn – in den französischen Alpen ums Leben gekommen.

Gestartet waren die beiden am späten Vormittag auf einem örtlichen Flugfeld. Die Unglücksstelle liegt im Department Hautes-Alpes, welches im Süden des Landes unweit der Grenze zu Italien liegt. Unklar ist derzeit noch die Ursache für den Absturz, der sich laut französischen Medien zwischen 12.45 und 13.15 Uhr ereignete. Das Wetter sei jedoch gut gewesen, der Pilot, der viele Jahre Mitglied eines Innsbrucker Flugvereins war, sehr erfahren.

Die französischen Behörden haben eine Obduktion des Piloten angeordnet, heißt es am Montag aus dem Außenministerium in Wien. Das Wrack des Flugzeuges konnte wegen Schlechtwetters noch nicht geborgen werden. (bfk)


Schlagworte